Schulzentrum Scharnebeck – Sanierung der Sporthalle

Bauherr: Landkreis Lüneburg

Die Sporthalle wurde im Jahr 1974, als dritter Bauabschnitt des Schulzentrums Scharnebeck, erbaut. Die Halle hat ein Innenmaß von 27 x 45 m und ist durch Trennvorhänge in drei Hallenfelder von 27 x 15 m teilbar.
An der Ostseite der Halle befinden sich der Umkleide- und Sanitärbereich mit vorgelagertem Stiefelgang. Über den Umkleide- und Sanitärräumen ist ein Sheddach mit Oberlicht-Fensterbändern vorhanden, der Stiefelgang ist mit einem Flachdach ausgeführt.

Im 9. Bauabschnitt wurden folgende Arbeiten in der Sporthalle durchgeführt:

  • Anbau einer Technikzentrale
  • Energetische Sanierung des Flachdaches inkl. vorbereitender Maßnahmen für spätere Fassadensanierung
  • Austausch der Dachoberlichter
  • Austausch der Außentüren
  • Erneuerung des Blitzschutzes
  • Erneuerung der Regenentwässerung
  • Einbau einer Not-Regenentwässerung
  • Schadstoffsanierung
  • Erneuerung des Sportbodens, der Prallschutzwände und der Wandakustikplatten
  • Erneuerung der Trennvorhänge
  • Erneuerung der Lüftungsanlage und -leitungen
  • Erneuerung der Beleuchtung und der Sicherheitsbeleuchtung
  • Verlegung der ELT-Verteiler
  • Erneuerung der Heizungsinstallationen (Verteiler, Deckenstrahlheizkörper)
  • Austausch der vorhandenen Innentürelemente und Verglasungen der Halle
  • Verbesserung der Akustik durch Türelemente im Bereich der 3-Feld-Teilung der Empore
  • Brandschutzverkleidung der vorhandenen Stahlstützen
  • Umsetzung des Geländers auf der Empore
  • Erneuerung der Sportgeräte

Die Umkleide- und Sanitärräume der Sporthalle werden in einem späteren Bauabschnitt saniert.

Menü